SCIA Engineer 16 Beton-Querschnitts-Nachweis-Tool

Datum: 
Donnerstag, 30 Juni, 2016
Region: 
International

schnelle & einfache Optimierung eines Betonquerschnitts

SCIA Engineer 16’s Concrete Section Check tool SCIA Engineer 16 bietet eine komplette und elegante Lösung für die Bemessung und Bewertung spezifischer Betonquerschnitte (Träger und Stützen) einer Struktur.

Der Querschnittsnachweis ist ein Teil des Betonbemessungsmoduls von SCIA Engineer und vereinfacht sowohl die Bemessung als auch die Beurteilung eines Betonstabes. Es bietet einen klaren Überblick des Normnachweises in einem Schnitt nach EC EN 1992-1-1. Die Hauptmerkmale sind die Definierung der Bewehrungsstäbe, Auswertung nach der Norm und Generierung von Protokollen.

SCIA Engineer 16’s Concrete Section Check tool

Der Hauptgewinn für den Anwender ist die Möglichkeit direkt im 3D-Modell für einen bestimmten Stab im Schnitt schnell die Nachweise zu führen, was bedeutet, dass kein Export von Schnittgrößen und Geometrie in ein externes Tool notwendig ist. Der Anwender wählt einen Schnitt eines Stabes, definiert schnell Bewehrung oder passt diese an und die Ergebnisse des Nachweises für die kritische GZT/GZG-Kombination werden sofort angezeigt. Alles ist voll in die 3D-Modell-Oberfläche integriert.

Der Querschnittsnachweis passt zur tägliche Arbeitsweise von Bauingenieuren:

  • Keine externe Einzelapplikation notwendig: Design und Nachweis eines Betonquerschnitts voll im 3D-Modell integriert.
  • Effektive und einfache Nutzung: vordefinierte Vorlagen sind mit dabei, klare Ergebnisse sind sofort sichtbar, alle Annahmen bezogen auf die Berechnung stehen zur Verfügung.
  • Die Bemessung und Beurteilung komplett nach Eurocode und den Nationalen Anhängen.
  • Unterstützung von eigenen Querschnitten jeder Form.
  • Die Ausgabe kann in das Berechnungsprotokoll eingefügt werden.
  • Die detaillierte Präsentation der Ergebnisse sowie die Auflistung der durchgeführten Nachweise sind immer sichtbar.

SCIA Engineer 16’s Concrete Section Check tool

Alle GZT- und GZG-Nachweise sind nach EC EN 1992-1-1. Informationen und Fehler-Erklärungen zu den Nachweisen können angezeigt werden. Es gibt folgende Nachweise:

Grenzzustand der Tragfähigkeit (GZT)

  • Kapazitätsantwort: Spannungen und Dehnungen in Beton und Bewehrung
  • Kapazitätsinteraktion: Berechnung des Widerstandes und 3D-Interaktionsdiagramm
  • Schub + Torsion: Nachweis von Schub und Torsion und deren Interaktion
  • Prüfung baulicher Durchbildung: Nachweis baulicher Durchbildung im Schnitt nach EC EN 1992-1-1

Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit (GZG)

  • Spannungsbegrenzung Im Querschnitt (Kurzzeitlast) basierend auf der Spannungs-Dehnungs-Verteilung
  • Rissbreite: Berechnung der Risslast (ungerissener Schnitt) und Grenzwert der Rissbreite
  • Durchbiegung: basierend auf der Langzeitsteifigkeit und Krümmung unter Gesamtlast, Berechnung der Verformungsbegrenzung

 

Zusammenfassung

SCIA Engineer 16 Querschnittsnachweis ist ein effizientes Hilfsmittel, das deutlich macht, dass alles richtig bemessen wurde und dadurch kostensparend ist.

Der Querschnittsnachweis ist im 3D-Modell integriert, arbeitet aber in einem einzigen Schnitt. Diese einfache Schnittstelle liefert Ingenieuren die Möglichkeit Bewehrung zu definieren (längs und Schub), Nachweise durchzuführen und Ausgaben zu bekommen die an das Berechnungsprotokoll gesendet werden und mit Kollegen ausgetauscht werden können.

Alle Ergebnisse sind transparent, keine Blackbox. Normvoraussetzungen und Berechnungsprozess immer sichtbar.

Probieren Sie es aus!

Lernen Sie mehr über den Querschnittsnachweis  
Download einer Testversion
SCIA Engineer 16 - Neuigkeiten