Palais Garnier: wo sich Kultur und Technik treffen

Konstruktions-Enddatum: 
Jan-2022
Software: 
Land: 
Frankreich

Palais Garnier Paris

Wer Paris sagt, denkt an Eiffelturm, Arc de Triomphe und... Opera Garnier. Dieses Opernhaus im Herzen von Paris wurde von 1861 bis 1875 im Auftrag von Napoleon erbaut und von Charles Garnier entworfen. Als architektonisches Juwel repräsentiert das Palais Garnier die französische Kunst und beherbergt heute die Pariser Nationaloper. 

Aus technischer Sicht ist der Bühnenbereich, auch Bühnenkäfig genannt, am beeindruckendsten und mit 70 m Höhe, 53 m Breite und 26 m Tiefe sogar größer als der Arc de Triomphe. Die technischen Einrichtungen ermöglichen es, verschiedene Bühnenbilder relativ einfach zu wechseln. 

Im Auftrag der Opera Paris hat das französische Ingenieurbüro Duberseuil & Cie eine Diagnose des Bühnenkäfigs durchgeführt, um die möglichen Betriebsbelastungen zu ermitteln. Diese Bewertung, Modellierung und Berechnung wurde mit SCIA Engineer durchgeführt.

Duberseuil legte den technischen Ansatz für das Projekt fest: 

  • Überprüfung des Metallgerüstes des Orchestergrabens 
  • Bewertung des bestehenden Bühnengerüsts unter Berücksichtigung der neuen ständigen Lasten
  • Modellierung des Bühnenhauses
  • Inspektion und Bewertung des bestehenden Rahmens
  • Berechnung des Rahmens gemäß der Vorschrift AL76
  • Verstärkung des Rahmens auf der Grundlage der Berechnungsergebnisse

Die Modellierung des Bühnenhauses wurde vom Keller bis zum Dach durchgeführt und umfasst etwa 1.900 Tonnen Stahl. Die Modellierungsphase war auch ein Symbol für die Digitalisierung unseres Erbes: Die Archive wurden durchsucht und die historischen Pläne wurden digital bearbeitet. Ihre Integration war notwendig, um den richtigen Ansatzpunkt für die auf die Struktur wirkenden Lasten zu gewährleisten. 

Dank der integrierten Automatisierung konnte schnell ein komplettes Berechnungsprotokoll mit allen erforderlichen Bildern erstellt werden, was Zeit spart und es dem Benutzer ermöglicht, sich auf den Rest des Prozesses zu konzentrieren.

"Wir begannen die Bewertung mit einem FARO-Scan, etwa 850 Scans der gesamten Struktur des Bühnenkäfigs. Aus diesen FARO-Scans bzw. aus dieser Punktwolke, konnten wir Abmessungen und Querschnitte ermitteln, 97 verschiedene Querschnitte, die wir in der SCIA-Software neu modellierten."

Aurélien Duberseuil 

 

Mit SCIA Engineer war die Modellierung einfacher, durch

  • einen reibungslosen Import von DWGs 
  • die freie Verwaltung von Layern, die je nach Bedarf aktiviert und deaktiviert werden können

 

Über das Ingenieurbüro

Das Ingenieurbüro Duberseuil & Cie wurde 1969 von Claude Duberseuil gegründet. Sein Sohn, Aurélien Duberseuil, hat es übernommen und leitet heute das Unternehmen. 

Das Ingenieurbüro Duberseuil & Cie bietet seine Dienstleistungen dem Baugewerbe an und zeichnet sich durch seine Kompetenz im Bereich der Stahlkonstruktionen, sowohl in Frankreich als auch im Ausland, aus. Im Jahr 1991 begann Claude Duberseuil durch den Kauf der SCIA-Software mit der Digitalisierung. Zu dieser Zeit waren nur wenige Fachleute damit ausgestattet. Dieser Schritt begünstigte den Erfolg und die Entwicklung seines Unternehmens. 

Seine Treue zur SCIA-Software beruht auf drei Kriterien, die den Geschäftsansatz von Duberseuil erleichtert haben:  

  • die Einfachheit der Anwendung
  • die Geschwindigkeit der Verarbeitung von Berechnungsdaten  
  • die Fähigkeit der Lösungen von SCIA Engineer, eine vollständige Analyse zu erstellen

 

Palais Garnier Paris
Palais Garnier Paris
Palais Garnier Paris
Palais Garnier Paris