Menü
1
2

SCIA Engineer - Neuigkeiten

Haupt-Reiter

SCIA Engineer 19

SCIA Engineer 19 sorgt für eine schnellere Ausführung grundlegender Arbeitsschritte, damit Sie den Zeitaufwand für Ihre Projekte verringern können

SCIA Engineer 19 (19.0 & 19.1) enthält zahlreiche Verbesserungen zur Minimierung des Zeitaufwands und Optimierung von Arbeitsabläufen sowie neue Funktionen, mit denen Sie die Analyse mehrgeschossiger Gebäude und anderer Bauwerke mit minimalem Arbeitsaufwand bewältigen und gleichzeitig Routineaufgaben mit noch größerer Effizienz erledigen können.

Mit SCIA Engineer 19 können Sie Ihre Projekte schneller liefern: Nutzen Sie die: 

  1. schnellere Analyse und Bemessung dank Automatisierung in allen Bemessungsmodulen,
  2. eine stärkere Kontrolle über Ihre Modelle und ein besseres Verständnis der Reaktion aus angewandten Lasten und
  3. die Optimierung dank parametrisierter Bemessung und Integration von SCIA Engineer in beliebige maßgeschneiderte Lösungen.
     

LADEN SIE DAS SETUP HERUNTER

Neuigkeiten in SCIA Engineer 19.1 Broschüre

NEUE FUNKTIONEN

 

WICHTIGE VORTEILE UND FUNKTIONEN

SCIA Engineer 19
Schnellere Bemessung  

Neue Funktionen wie die automatisierte Bemessung der praktischen Bewehrung in Betonträgern, die verbesserte Optimierung für Träger in Verbunddecken oder die Berücksichtigung der Vorverwölbung bei Stahlträgern ermöglichen eine genaue, wirtschaftliche und klar dokumentierte Bemessung mit minimalem Arbeitsaufwand.

SCIA Engineer 19Umfangreiches Verständnis des Modells

Mit der Analyse von Mauerwerkwänden mit Kontaktelementen, Integrationsbauteilen für Schubwände und Brücken, Absenzen zur Simulation von Bauphasen, Steifigkeitsmodifizierern usw. haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Modell und einen besseren Einblick in die Reaktion der Struktur.

SCIA Engineer 19
Optimierung dank parametrisierter Bemessung 

Die Funktionen zur parametrisierten Bemessung von SCIA Engineer bieten Ihnen neue Möglichkeiten bei Ihrer Arbeit. Nutzen Sie die Vorteile der überarbeiteten XML-Schnittstelle oder eine brandneue OpenAPI-Schnittstelle zum Erstellen Ihrer eigenen Lösung, mit der Sie die wirtschaftlichste und ansprechendste Variante Ihres Projekts mit minimalem manuellem Aufwand bereitstellen können.

 

Fast and practical design of shear reinforcement

Schnelle und praktische Bemessung der Querkraftbewehrung

  • Integrierte Vorlagen für Bügelformen für verschiedene Querschnittstypen
  • Automatische Berücksichtigung der Wirkung von Bügeln auf Längsbewehrungsstäbe
  • Praktische Verteilung der Bügel entlang des Felds mithilfe von Bügelzonen
  • Optionale symmetrische Verteilung entlang des Felds
Practical design of reinforcement in columns, beams and ribs

Praktische Bemessung der Bewehrung in Stützen, Trägern und Rippen

  • Neue Bewehrungsvorlagen für Stützen mit Bewehrungsstäben nur in Ecken
  • Gleichförmige Verteilung der Längsbewehrung entlang der gesamten Länge einer Stütze
  • Gleichförmige Verteilung der Bewehrung in Trägern und Rippen über Auflagern
  • Benutzerdefinierte Mindestlänge von Stäben in Trägern und Rippen
Automatic design of reinforcement bars in 1D members

Automatische Bemessung der Bewehrungsstäbe in 1D-Bauteilen

  • Automatische Konvertierung der berechneten Bewehrungsfläche in echte Stäbe
  • Verwendung echter Bewehrungsstäbe in allen Nachweisen im GZT/GZG und im Querschnittsnachweis
  • Optionale manuelle Änderung der automatisch erzeugten Bewehrung
  • Export der konvertierten Bewehrung im IFC- und XML-Format
Reinforcement in 2D members

Reale Bewehrung in 2D-Bauteilen

  • Bemessung echter Stäbe und Bewehrungsnetze in 2D-Bauteilen
  • Berücksichtigung aller Bewehrungstypen in den Nachweisen und bei der Berechnung von Durchstanzen, Rissen und Langzeitverformungen
  • Export aller Bewehrungstypen in eine ASF-Datei
Fast evaluation of the designed reinforcement in 1D members

Schnelle Auswertung der bemessenen Bewehrung in 1D-Bauteilen

  • Alle Nachweise im GZT und GZG mit nur einem Klick Neu in 19.1
  • Automatische Generierung aller erforderlichen Kombinationen im GZG im Hintergrund Neu in 19.1
  • Schnelle Einblicke in das Verhalten der Struktur und direktes Erkennen kritischer Stellen Neu in 19.1
"One-click" design of reinforcement in 2D members

Bewehrung in 2D-Bauteilen mit nur einem Klick

  • Iterative Bemessung der Bewehrung in 2D-Bauteilen im GZT und GZG (Risse und Spannungsbegrenzung) Neu in 19.1
  • Alle für die Berechnung der Risse und Spannungen erforderlichen Kombinationen im GZG werden im Hintergrund generiert Neu in 19.1
  • Berechnung der Delta-Bewehrung gemäß GZG-Anforderungen Neu in 19.1
  • Unterstützt EN 1992-1-1:2004 einschließlich nationaler Anhänge Neu in 19.1
Economical design of punching reinforcement

Wirtschaftliche Bemessung der Durchstanzbewehrung

  • Abminderung der Durchstanzschubkraft bei der Bemessung von Fundamentplatten Neu in 19.1
  • Als Teilbereiche modellierte Stützenköpfe werden in den Nachweisen zum Durchstanzen berücksichtigt (für Nachweis des Zerdrückens des Betons über der Stütze) Neu in 19.1
Serviceability checks

Prüfungen der Gebrauchstauglichkeit

  • Unterstützung für EN 1993 und SIA 263
  • Nachweis im GZG für ständige und veränderliche Lasten in einem Durchgang
  • Unterstützung für Vorverwölbung bei der Bemessung
  • Vereinfachte Eingabe der Bemessungskriterien
Steel design enhancements

Weitere Bemessungsverbesserungen

  • Aktualisierte Berechnung plastischer Gelenke gemäß EN 1993-1-1
  • Bestimmung des Momentenwiderstandes plastischer Gelenke unter Berücksichtigung der in den nationalen Anhängen festgelegten Sicherheitsbeiwerten
  • Offene Nachweise unterstützen nun Querschnittspaare (doppelte Winkel, sich rückseitig berührende Profile usw.)
  • Plastische Gelenke mit 64-Bit-Version kompatibel
  • SIA 263 in der 64-Bit-Version enthalten
Production practice reflected in beam design

Einbeziehung der Produktionspraxis in die Trägerbemessung

  • Automatische Bemessung der Vorverwölbung gemäß Produktionspraxis Neu in 19.1
  • Parabolische oder bilineare Vorverwölbung Neu in 19.1
Composite floors

Verbunddecken

  • Wirtschaftliche Trägerbemessung unter Berücksichtigung praktischer Gebäudeanforderungen
  • Robusteres AutoDesign dank verbesserter Handhabung der konstruktiven Auflagen
  • Schnelleres und wirtschaftlicheres AutoDesign für Träger mit mehreren Stegöffnungen
  • Kürzere, prägnante Standardausgabe
  • Konsistente Verweise auf angewandte Formeln aus Normen in der Detailausgabe
Masonry

Mauerwerk

  • Optimierter Workflow für die lineare Analyse mit Mauerwerksbauteilen
  • Einfache Bearbeitung von Orthotropie-Parametern zur Minderung der Gewölbewirkung
  • Erweiterte Funktionen für die nichtlineare Analyse mit Druck nur in Gelenken an Kanten einer Mauerwerkswand
  • Kontaktelemente an Ecken, die auch für andere Anwendungen geeignet sind, wie Kreuzlagenholz, Berechnung von gerissenen/de-laminierten Bauteilen usw.
Integration member

Integrationsbauteile

  • Aufintegrierte Schnittgrößen aus definierten Parametern welche praktisch für die Bemessung von Schubwänden usw. sind
  • Einfaches, unkompliziertes Definieren des „Ersatz“-Integrationsbauteils
  • Integrierte Schnittgrößen aus 2D- und 1D-Bauteilen
  • Anwendbar für lineare und nichtlineare Analyse
  • Keine Auswirkung auf andere Ergebnisse im Rest der Struktur
  • Benutzerdefinierte Anzahl der Querschnitte am Integrationsbauteil zur Unterstützung kurzer und langer Bauteile Neu in 19.1
  • Integration von Schnittgrößen in Bezug auf die Schwerachse, nützlich beispielsweise für nicht konstante Querschnitte Neu in 19.1
  • Option zum Ausschließen bestimmter Elemente von der Integration Neu in 19.1
  • Export der Integrationsbauteile und der verknüpften Ergebnisse im XML-Format Neu in 19.1
Mode filtering

Modalfilterung

  • Beschleunigt die Anregung von 90% der Massen der Antwortspektrumsanalyse
  • Reduziert die Anzahl erforderlicher Eigenformen
  • Bis zu 10x kleinere Anzahl erforderlicher Eigenformen
  • Deutlich kürzere Berechnungszeit
Model modifiers

Modellmodifizierer

  • Absenzen und Steifigkeitsmodifizierer in einer Modifikationsgruppe
  • Mit einem oder mehreren bestimmten Lastfällen verbunden
  • Im Standardprojekttyp enthalten (kein Sonderprojekt erforderlich)
  • Geeignet für die Simulation von Bauphasen, der langfristigen Antwort von Strukturen bei variierendem Elastizitätsmodul usw.
Result improvements

Verbesserte Ergebnisanzeige

1D-Teile

  • Einfaches Erkennen kritischer Punkte an Mehrfeldträgern

2D-Teile

  • Lagen auch auf Querschnitte von 2D-Bauteilen anwendbar
  • Neue Auswahloptionen für Querschnitte an 2D-Bauteilen
  • Resultierende an Querschnitten von 2D-Bauteilen
Broader capabilities in 3D wind generator

3D-Windgenerator mit erweitertem Funktionsumfang

  • Berücksichtigung der mangelnden Korrelation des Winddrucks zwischen Windangriffsfläche und windabgewandter Seite gemäß Anmerkung in Art. 7.2.2(3) Neu in 19.1
  • Französischer nationaler Anhang für Balustraden mit besonderem „cpnet“-Wert Neu in 19.1
  • Zusätzliche Lastfälle für Giebeldächer zur Berücksichtigung von asymmetrischen Windszenarien mit sowohl Druck- als auch Saugbeanspruchung des Dachs Neu in 19.1
New options for non-linear and seismic analysis

Neue Optionen für die nichtlineare und seismische Analyse

  • Singularitätsnachweis für nichtlineare Analyse mit Animation, die zum Kern des Problems führt Neu in 19.1
  • Neue Soilin-Einstellungen für die seismische Analyse ermöglicht Änderung der Bodensteifigkeit Neu in 19.1
New customisation options for images in Engineering Report

Neue Optionen für benutzerdefinierte Bilder im Berechnungsprotokoll

  • Benutzerdefinierter Maßstab für Modelldaten in Bildern Neu in 19.1
  • Anpassbarer Maßstab für Ergebnisse in Ergebnisbildern – auch für Bilder, die für den Ergebnisbildgenerator verwendet werden Neu in 19.1
ESA_XML

ESA_XML

  • Unterstützung der Erstellung des Berechnungsprotokolls
  • Export des Berechnungsprotokolls im RTF-Format, PDF-Format usw.
  • Aktualisierung des Projekts mit einer im SAF-Format vorbereiteten Excel-Datei
OpenAPI

OpenAPI

  • Verbindet SCIA Engineer problemlos mit Ihrer Lösung
  • Unterstützt viele Programmiersprachen: C#, Python, VBA, ...
  • Bietet Funktionen zum Öffnen des SCIA Engineer-Projekts, zum Definieren von Materialien und Querschnitten, zum Erstellen von Trägern und Platten, zum Definieren von Lasten und anderen Modelldaten, zum Durchführen einer linearen Analyse und zum Lesen der Ergebnisse
  • Unterstützt nichtlineare und Stabilitätsanalysen über ein Vorlagenprojekt
  • Erweiterte Möglichkeiten wie Linienauflager, Linienlasten und Lastfallkombinationen Neu in 19.1
  • Optional direkte Verwendung der Daten aus dem Analysemodell, um große Objektsammlungen in der Anwendung verwenden zu können Neu in 19.1
Extended Revit and Tekla Structures links

Erweiterte Verknüpfung mit Revit und Tekla Structures

  • Import und Export von Öffnungen in 2D-Bauteilen von/zu Tekla Structures Neu in 19.1
  • Import der praktischen Bewehrung (d. h. der automatisch von der Bewehrungsfläche in Bewehrungsstäbe konvertierten Bewehrung) aus SCIA Engineer zu Revit Neu in 19.1
General Usability

Allgemeine Benutzerfreundlichkeit

  • Verbesserte Handhabung von Knicklängen nach Modelländerungen
  • Übersichtlicherer Dialog für Lastfallkombinationen
  • Automatische Verbindung aller Modellelemente vor der Berechnung
  • Schnelle und klare Erkennung von Instabilitäten im Modell
  • Bessere Kontrolle über die Formatierung von Tabellen im Berechnungsprotokoll
  • Schnellere Ausführung von Standardaktionen, zum Beispiel beim Öffnen/Speichern von Projekten, Kopieren/Verschieben von Entitäten, Arbeiten mit Ergebnissen und Nachweisen von 2D-Bauteilen an umfangreichen Umhüllenden-Kombinationen oder Öffnen großer Berechnungsprotokolle
aluminium design

Genaue Bemessung gemäß neuesten Eurocode-Vorschriften

  • Querschnitt- und Bauteilbemessung gemäß den neuesten Vorschriften EN 1999-1-1 + A1 + A2: 2013 Neu in 19.1
  • Klassifizierung und wirksamer Querschnitt für beliebige Querschnittprofile Neu in 19.1
  • Wirksamer Querschnitt unter Berücksichtigung der lokalen Knickwirkung und Wärmeeinflusszonen Neu in 19.1
  • Klare Berichterstellung in verschiedenen Detailstufen Neu in 19.1