Menü

sens.06 - Werkstofflich-nichtlineare Analyse für Beton

sens.06

Highlights

Physikalisch und geometrisch nichtlineare Analyse von Betonstrukturen
Berücksichtigung der Wirkung von Rissbildung, Plastizität und anderen Faktoren auf die Steifigkeit
Anwendung des Iterations- und Sekantenverfahrens bzw. Newton-Raphson-Verfahrens

 

Dieses Modul ermöglicht die Analyse der Schnittgrößenumlagerung aufgrund des physikalisch nichtlinearen Verhaltens von (Stahl-)Betontragwerken oder Mauerwerken in Verbindung mit nichtlinearen Bedingungen und geometrischer Nichtlinearität.

sens.06 Material non-linear analysis for concrete

Das Modul berücksichtigt die physikalisch nichtlineare Steifigkeit des Betons, sodass der Benutzer realitätsnahe Betonstrukturen modellieren und die wirtschaftlichste Bemessung ermitteln kann. Der Analysevorgang kann auch andere Arten von Nichtlinearität enthalten, beispielsweise geometrische Nichtlinearität.

Der Benutzer kann physikalisch nichtlineare Spannungs-Dehnungs-Diagramme für einzelne Betongüteklassen, Bewehrungen oder Mauerwerkmaterialien erstellen, und zwar für alle in SCIA Engineer verfügbaren Normen. Es können parabolische, bilineare (linear-konstante) oder polygonale Diagramme definiert werden, die von einem in der nationalen Vorschrift definierten Spannungs-Dehnungs-Verhältnis abgeleitet oder selbst festgelegt werden.

sens.06 Material non-linear analysis for concrete SCIA Engineer berechnet anhand dieses Spannungs-Dehnungs-Diagramms die Werte für die nichtlineare Axialsteifigkeit und Biegesteifigkeit um die lokalen y- und z-Achsen. Der Querschnitt kann verschiedene Betonklassen enthalten, eine beliebige Form aufweisen und bewehrt oder unbewehrt sein. So lassen sich beispielsweise für Stützen, Durchlaufträger oder Tunnel, die Bodenlasten ausgesetzt sind, erweiterte Betonberechnungen ausführen.

sens.06 Material non-linear analysis for concrete sens.06 Material non-linear analysis for concrete

Dieses Modul eignet sich auch für parametrisierte Strukturen, sodass der Benutzer zur Ermittlung der wirtschaftlichsten Bemessung mehrere typische Strukturvorlagen erstellen kann. Ein Hersteller von Gitterträgerplatten wünscht möglicherweise eine maximale Bewehrung oberhalb der Auflager, während eine Baufirma möglicherweise eine minimale Bewehrung oberhalb der Auflager bevorzugt. Die Vorschriften lassen eine gewisse Schnittgrößenumlagerung zu, die sich aus dem physikalisch nichtlinearen Verhalten des Betons ergibt. Der Benutzer kann somit die für einen gegebenen Kunden wirtschaftlichste Bemessung empfehlen.

Der Benutzer kann solche physikalisch und geometrisch nichtlinearen Berechnungen sowohl auf zwei- als auch auf dreidimensionale Rahmenstrukturen anwenden. Wenn das Modell der analysierten Struktur Platten (oder allgemeiner Schalen) enthält, betrachtet das Programm die Platten bzw. Schalen als lineare Elemente. Der gleiche Ansatz gilt auch für Träger, die aus einem anderen Werkstoff als Stahlbeton gefertigt sind.

Das Programm berücksichtigt die Wirkung der Rissbildung, der Plastizität und anderer Faktoren auf die Steifigkeit des Stahlbetons. Der Benutzer kann auswählen, welches Nichtlinearitätensystem verwendet werden soll. Mögliche Optionen sind:

  • physikalisch
  • geometrisch
  • beide

sens.06 Material non-linear analysis for concrete Die Ergebnisse jeder Berechnung zeigen deutlich den gerissenen Querschnitt und die berechnete Axial- und Biegesteifigkeit jedes Querschnitts. Mit dem Einzelnachweis-Dialog kann der Benutzer für jeden Querschnitt einen eigenen Nachweis ausführen. Hierbei werden die angewendeten Lasten und resultierenden Spannungen und Dehnungen im (bewehrten) Querschnitt angezeigt.

Das Programm kann diese Ergebnisse zur Dokumentation senden und eine übersichtliche und aufschlussreiche Berechnungsausgabe generieren.

sens.06 Material non-linear analysis for concrete sens.06 Material non-linear analysis for concrete sens.06 Material non-linear analysis for concrete sens.06 Material non-linear analysis for concrete

Included in Edition: 
Expert
Ultimate