Menü
1

SCIA Engineer - Technische Daten

Haupt-Reiter

Das Scia Resource Centre

SCIA Engineer ist eine umfassende Statiksoftware. Um alle Details der Möglichkeiten zu entdecken, laden wir Sie ein in unser  SCIA Resource Centre
SCIA's Resource Centre bietet Datenblätter aller verfügbaren Module, technische Artikel, Benchmarks, Zertifikate und vieles mehr.
 

SCIA Bemessungsnormen

SCIA Engineer bietet viele internationale Bemessungsnormen. Gehen Sie in das SCIA's Resource Centre, um  einen detaillierten Überblick aller unterstützten Bemessungsnormen in SCIA Engineer zu erhalten.

Dies sind die unterstützen Hauptnormen. Für weitere Details folgen Sie bitte den Links.

  • EN (Eurocodes und Nationale Anhänge)
  • IBC (amerikanische Norm)
  • ABNT - NBR (brasilianische Norm)
     

Allgemeine Funktionen

  • SCIA Engineer ist eine Statiksoftware für alle Konstruktionsphasen: Modellierung, Analyse, Eurocode Bemessung und Normnachweise, Zeichnungen und Ausgabe.
  • Es ist für alle Arten von Aufgaben geeignet, ob es nun das tägliche Brot-und-Butter-Geschäft oder ein komplexes und überaus forderndes Projekt ist.
  • Standard-Windows-Benutzeroberfläche mit Menüs, Menübäumen, Dialogfeldern, grafischen Fenstern und weiteren gewohnten Bedienelementen
  • Unbegrenzte Anzahl gleichzeitig geöffneter Projekte und Fenster
  • Schnelles 3D-Rendering, 3D-Standardansicht oder perspektivische Projektion
  • Einfache Anpassung von Blickrichtung und Zoom mit Maus und Tastenkombinationen
  • Hilfreiche Werkzeuge für die Arbeit mit großen Projekten: Layer, Clippingbox, Aktivität
  • Intelligente Objektauswahl im grafischen 3D-Fenster
  • Gesamtkontrolle der angezeigten Objekte und Symbole: lokale Achsen, Oberflächen, Werte, Randbedingungen, Lasten und Zusatzdaten wie lokale Nichtlinearitäten usw.
  • Mitgelieferte und veränderbare Bibliotheken gemeinsamer Eigenschaften wie Materialien, Querschnitte, nichtlineare Funktionen, Dynamikspektren usw.
     

Modellierung

  • Einfach zu bedienende Grafikumgebung für die direkte 3D-Modellierung.
  • Automatisierte Prüfung und Umwandlung für importierte Modelle.
  • Parametrisierte Modellierung für sich wiederholende und Optimierungsaufgaben.
  • Analyse- und Strukturmodell in einem Projekt integriert; das spart Zeit und reduziert Fehler beim Datenaustausch zwischen Architektur- und Zeichenabteilungen
  • Bibliothek mit gefertigten und typischen Querschnitten, integriertes Konstruktionsmodell für allgemeine Querschnitte
  • Balken und Stützen jeglicher Geometrie: gerade, gekrümmt, beliebig geformt, mit variablem Querschnitt oder mit Öffnungen
  • Platten, Wände und Schalen können eben oder gekrümmt sein, optional Öffnungen und Teilbereiche enthalten oder von variabler Dicke sein.
  • Platten mit Rippen, Platten aus Fertigteilen
  • Hilfsraster und Geschosse für eine effektive Bearbeitung großer Modelle
  • Bibliothek mit vordefinierten Strukturteilen: Rahmen, Fachwerkträger, Spiralrampen, Dome, Kniestücke usw.
  • Hilfsobjekte wie Linien, Kurven, Körper, Textbeschriftungen, Bemaßungslinien
  • Konstruktion von Stahlverbindungen
  • Möglichkeit, markierte Elemente, wie architektonische Objekte, aus der Analyse auszuschließen
  • Das 3D-Modell kann grafisch im Grafikfenster oder durch Werteingaben im integrierten Tabelleneditor definiert werden.
  • Parametrisiertes Modellieren
  • Automatische Kollisionserkennung
     

Randbedingungen und Lasten

  • Verschiedene Auflagertypen spiegeln die echten Randbedingungen wider.
  • Direkteingabe aller Arten von Lasten: Punktlasten und verteilte Lasten, Temperaturlasten, bewegliche Lasten, Zwangsverschiebungen.
  • Lastgeneratoren für Wind- und Schneelasten, automatische Verteilung von Flächenlasten auf lasttragende Stäbe.
  • Kraft-, Momenten-, Temperatur-, Verschiebungs-, Schnee-, Wind- und Verkehrslasten
  • Dynamische Lasten: harmonisch, Erdbeben, Zeitabfolge
  • Massen und Dämpfer für dynamische Lasten
  • Projektion bestimmter Lasten auf alle Objekte in der vorgegebenen Richtung und Entfernung
  • Generatoren für 2D-Wind- und Schneelasten auf Rahmen
  • Generator für 3D-Windlasten auf Bauwerken
  • Automatische Verteilung von Flächenlasten auf lasttragende Elemente (z. B. für auf Fenster/Türen wirkende Windlasten, Deckenlasten usw.)
  • Eigene und gemäß Norm definierte Lastfallkombinationen
  • Lastgruppen und Lastklassen für effektiveres Arbeiten
  • Weiter Bereich von Randbedingungen: Gelenke (linear, nichtlinear), Scherengelenke, starre Kopplungen, Lücken, Auflager (starr, linear, nichtlinear, rein druckbeansprucht),
  • Automatische Verbindung einzelner Objekte zu einem korrekten FE-Modell
     

Darstellung von Ergebnissen

  • Übersichtliche und umfassende Darstellung der Ergebnisse in grafischer und Tabellenform.
  • Detaillierte Berichte und Diagramme für einzelne Stäbe oder Schnitte auf Oberflächen.
  • Einfache Vorbereitung von Ausgabedokumenten mit Bildern, Tabellen und zusätzlichen Kommentaren.
  • Diagramme der Ergebniswerte auf dem Modell im 3D-Grafikfenster
  • Ergebnistabellen sind mit dem 3D-Fenster synchronisiert und können zur weiteren Bearbeitung an eine Tabellenkalkulation übergeben werden
  • Anzeige von Standardergebnissen einer FE-Analyse: Schnittgrößen, Spannungen, Verschiebungen, Reaktionen.
  • Resultierende von Lasten, Reaktionen, Kräften in Schnitten
  • Detaillierte Auswertung der Ergebnisse und Diagramm pro Stab
  • Volle Kontrolle über die angezeigten Daten dank Aktivitäten, Layerfilter, Joker, Auswahlmöglichkeiten usw.
  • Für Stäbe: Diagramme, Resultierende, lokale und globale Extreme, Ergebnisse in definierten Fasern, Umlagerung von Biegemomenten auf Durchlaufträgern
  • Für 2D-Teile: Isoflächen / Isolinien, Schnitte, Resultierende, lokale und globale Extreme
  • Mittelwertzonen zum Glätten der Ergebnisspitzen über Singularitäten
  • Integrationsstreifen zum Integrieren von Spannungen aus 2D-Oberflächen auf äquivalente 1D-Schnittgrößen
     

FEM-Generierung und -Analyse

  • Schneller und robuster FE-Rechenkern mit automatischer Erzeugung des FE-Netzes für beliebige Geometrie.
  • Erweiterte Berechnungsarten wie Bauphasen, Nichtlinearitäten, Dynamik, zeitabhängige und Reihenfolgeanalyse.
  • Automatische Verbindung von Strukturelementen zu einem korrekten FE-Modell
  • Erzeugung der finiten Elemente im Hintergrund
  • Eigene Verfeinerung des erzeugten FE-Netzes
  • Einzelberechnung oder Stapelberechnung verschiedener Analysetypen
  • Statikberechnung: linear, nichtlinear, lokale Nichtlinearitäten, anfängliche Imperfektionen, plastische Analyse, große Verformungen (Seile)
  • Dynamik: Eigenfrequenzen, Reaktion auf harmonische, Erdbeben- und allgemeine dynamische Lasten (Zeitabfolge)
  • Stabilitätsberechnung: lineare und nichtlineare Analyse zum Bestimmen der globalen Knickfiguren
  • Bauphasenanalyse: linear und nichtlinear
  • Kurzfristige und langfristige Verluste vorgespannte Elemente
  • Zeitabhängige Analyse: wissenschaftliche Berechnung von Kriechen, Reißen, Schwinden und Relaxation in vorgespannten Strukturen
  • Reihenfolgeanalyse zum Kombinieren von zwei Berechnungsarten: Stabilitätsberechnung oder dynamische Analyse auf Basis der Ergebnisse einer nichtlinearen Analyse
  • Berechnung mit fehlenden Stäben oder Auflagern für vereinfachte Bauphasen oder außergewöhnliche Situationen
  • Membranen: Oberflächen ohne Drucksteifigkeit
  • Orthotropische Oberflächen
  • Ziegel- oder reine Betonoberflächen ohne Zugsteifigkeit
  • Interaktion zwischen Struktur und Baugrund
  • Pfähle, Blockfundamente, Bodenauflager
  • Vorspannung: Vorspannung und nachträgliche Vorspannung
     

Normbemessung und -nachweis

  • Umfassende Lösung für Standardmaterialien: Beton, Stahl, Stahlbeton, Aluminium, Holz.
  • Kombination mehrerer Materialien in einem Projekt.
  • Normnachweise gemäß einer Vielzahl internationaler und nationaler Baunormen.
  • Alle verfügbaren Normnachweise sind direkt in das Programm integriert.
  • Internationale (IBC, Eurocode) und nationale Normen (BS, DIN, ONORM, NEN, BAEL, SIA, CSN, STN usw.) stehen zur Verfügung
  • Stahlbetonbemessung, Rissbreitennachweis für Balken, Stützen und Oberflächen
  • Umfassende Stahlbetonnachweise: Widerstand, Verformungen, Risse, Schlankheit, Durchstanzen, Auflagerflächen, Feuerwiderstand
  • Stahl- und Spannbeton (vorgespannt und nachträglich vorgespannt)
  • Nachweise für Platten mit Rippen
  • Unterstützung für spezielle Elemente: Hohlkörperplatte, Hohlplatten
  • Umlagerung von Biegemomenten auf Beton-Durchlaufträgern
  • Exportieren von Bewehrung in CAD-Programme für weitere Detaillierung
  • Eurocode Bemessung von Stahlprofilen unter Berücksichtigung von Querschnittsnachweisen, Knicken, Biegedrillknicken usw.
  • Vollständige Stahlnachweise: Widerstand, Verformungen, Schlankheit, Feuerwiderstand, Gerüst, Kassetenbalken
  • Aluminium-Nachweise einschließlich Gerüstbau
  • Übersichtliche und intuitive Eingabe von Normparametern
  • Ergebnisdarstellung in grafischer und Tabellenform
  • Möglichkeit zum Verarbeiten der Ergebnisse in externen Anwendungen über Verknüpfungen zu MS Excel und XML
  • Möglichkeit zum Integrieren eigener Nachweise über Verknüpfungen zu MS Excel
  • Autodesign: Optimierung von Stahlquerschnitten, Bewehrung in Betonquerschnitten, Stahlverbindungen
  • Globale Optimierung von eigenen Parametern des 3D-Modells (z. B. Profilgröße, Gesamtform, Platzierung der Auflager, Platzierung einwirkender Lasten usw.)
     

Dokument und Zeichnungen

  • Das anpassbare Dokument mit Tabellen, Bildern und freien Textabschnitten stellt eine umfassende Dokumentation des Projekts dar.
  • Die Bildergalerie und die Blattfunktion unterstützen grafische Ausgaben.
  • Automatisierte allgemeine Übersichtszeichnungen ermöglichen ein problemloses und schnelles Erzeugen von Zeichnungen.
  • Für ein Projekt können mehrere Ausgabedokumente erstellt werden.
  • Das Dokument besteht aus Tabellen, Bildern und freiem Text.
  • Die Detailtiefe der Tabellen wird im Tabellenassistenten geregelt.
  • Ein Kapitelassistent unterteilt die Daten nach Bedarf.
  • Aktualisieren des Dokuments nach Änderungen am Modell
  • Möglichkeit, das Modell vom Dokument aus zu ändern (beispielsweise durch Ändern einer Knotenkoordinate in der Dokumenttabelle)
  • Exportieren für häufig verwendete Formate: PDF, RTF, HTML, XML
  • Bildergalerie zum Speichern und Bearbeiten von Bildern aus dem 3D-Modell, einschließlich Ergebnisse, die bei Änderungen am 3D-Modell aktualisiert werden
  • Blattfunktion zum Erstellen von Zeichnungen einschließlich Vorlagen für eine einheitliche Corporate Identity
  • Automatisierte allgemeine Übersichtszeichnungen (GA-Zeichnungen) für Zeichnungen in vorab definierten Schnitten und Grundrissen
  • Automatisches Erzeugen von Kennungen und Bemaßungslinien in den GA-Zeichnungen
  • Bibliotheken mit Zeichnungsstilen für die automatisierten GA-Zeichnungen
  • Aktualisieren aller Ausgaben (Dokument, Bildergalerie, Blattzeichnungen) nach Änderungen am Modell
     

Open BIM & Interoperabilität

  • Integration des gesamten Entwurfsprozesses vom Konzept bis hin zu Bemessung und konstruktiven Auflagen
  • True Analysis zum Verarbeiten von Struktur- und Analysemodell im selben Projekt.
  • Offene Kommunikation durch Unterstützung einer Vielzahl von Dateiformaten
  • Problemloser Datenaustausch zwischen Architekten, Statikern und Zeichnern.
  • Intelligenter Datenaustausch zwischen BIM-Anwendungen.
  • Open BIM für reibungslosen Datenaustausch über die zertifizierte IFC-2x3-Schnittstelle
  • Schnittstellen für verbreitete Branchenformate bei Import und Export: SDNF, DStV, Step Steel, DWG, DXF, VRML
  • Unterstützung allgemeiner Dateiformate: XML, MS Excel, ASCII, RTF, PDF, 3D PDF, HTML
  • True Analysis = ein Projekt enthält das Struktur- und das Analysemodell
  • Struktur zu Analyse = automatischer Abgleich des Strukturmodells mit dem Analysemodell
  • Teile-Erkennung = automatische Erkennung von Balken, Stützen, Platten und Wänden in importierten Referenzmodellen
  • Roundtrip-Engineering mit Allplan für Geometrie und Bewehrung
  • Verknüpfungen zu Revit Structure, Tekla Structures, ETABS
  • Effektive Änderungsverwaltung im Modell durch Markieren hinzugefügter, entfernter oder geänderter Elemente und Optionen zum Akzeptieren oder Ablehnen einzelner Änderungen
  • Kollisionsprüfung zwischen Objekten: besonders nützlich beim Kombinieren von Modellen aus unterschiedlichen Quellen
  • Für Fertigplatten kann optional ein Feld zur detaillierten Bewertung einschließlich der Ergebnisse der Gesamtanalyse für das Gesamtmodell exportiert werden.
  • Importieren von Querschnitten aus DWG, DXF
  • Importieren, exportieren und verschmelzen markierter Modellteile zwischen verschiedenen Projekten
  • Exportieren von Isolinien für Ergebnisse und Betonbemessungswerte in die Dateiformate DWG, DXF, ASF

 

Was unsere Kunden sagen

Was unsere Kunden sagen

Im Zusammenhang mit Ingenieurbauwerken ermöglicht die hervorragende Bearbeitung von Schalenteilen mit Boole‘schen Durchdringungen eine genaue Analyse von Verbindungen und Lasteinleitungspunkten, was zu höherer Qualität und einer neuen Ebene der Strukturanalyse führt.

André Mansur, Engineering supervisor

Odebrecht