Menü

sencd.03 - Praktische Bewehrung

sencd.03

Highlights

Definition verschiedener Verankerungsarten für Bügel und Längsbewehrungen und Nachweis der Verankerung gemäß Vorschriftenanforderungen.
Automatische Bemessung der praktischen Bewehrung gemäß Grenzzuständen der Tragfähigkeit für Betonträger und -stützen. Automatische Bemessung der erforderlichen Anzahl Bügel und Längsträger und deren Abstand.
Benutzereingabe des Layouts der praktischen Bewehrung für Betonrahmen. Diese Bewehrung wird dann für GZT-, GZG- und Durchbiegungsnachweise verwendet (in Verbindung mit dem Modul für Stahlbetonträger und -stützen).
Bewehrung um Öffnungen in Trägern und in Trägern mit variablem Querschnitt.
Definition praktischer Bewehrungsschemas in Platten und Wänden.
Genaue Zeichnungen und Berechnungen, perfekte Dokumentation und Darstellung der bewehrten Platten.
Die grafische 3D-Darstellung der Bewehrungsstäbe ermöglicht eine einfache und benutzerfreundliche Überprüfung der Anordnung und Durchmesser der Stäbe.

 

Mit diesem Modul können Sie die praktische Bewehrung von Rahmenstrukturen (Träger und Stützen) und 2D-Bauteilen (Platten und Wänden) definieren.

Praktische Bewehrung an 1D-Bauteilen

Verankerungen

concrete design - practical reinforcement

Das Modul bietet die Möglichkeit, Verankerungsdetails für die Längs- und Querkraftbewehrung über Biegungen und Winkelhaken zu definieren. Da in SCIA Engineer zwei „unabhängige“ Modelle einer Struktur definiert werden (Analysemodell für die Eingabe und Berechnung und Strukturmodell für die Zeichnungen), können auch die Längs- und Querkraftbewehrung in den beiden Modellen angezeigt werden.

  • Das Analysemodell der Bewehrung wird für Nachweise gemäß nationalen Vorschriften und in nichtlinearen Berechnungen der Verformungen oder der Umverteilung der Schnittgrößen der Betonträger und -stützen verwendet.
  • Das Strukturmodell der Bewehrung ermöglicht das Erstellen von Zeichnungen und das Exportieren und Importieren der Bewehrung zu bzw. aus CAD-Systemen. Diese Bewehrung kann manuell eingegeben oder automatisch von SCIA Engineer berechnet werden.

concrete design - practical reinforcement

Die Verankerung in Form von Winkelhaken und Biegungen wird immer im Strukturmodell definiert und daher in Berechnungen und Nachweisen vernachlässigt. Die Definition der Verankerung dient lediglich der Anzeige im Grafikfenster, im Dokument und in den Zeichnungen in SCIA Engineer sowie dem Datenaustausch mit Spezialprogrammen für Bewehrungszeichnungen.

Verankerungen können definiert werden für:

  • Bügel (Schub und Torsion)
  • Längsbewehrung (Biegung)

Verankerungseigenschaften:

concrete design - practical reinforcement

  • Die Standardeigenschaften der Verankerungsdetails können separat für einzelne Projekte oder global für alle Projekte angepasst werden.
  • Die Verankerung kann in einer anderen Farbe als die Bewehrung angezeigt werden, die für die Berechnungen berücksichtigt wird.
  • Das Programm kann einen Nachweis der Mindestverankerungslänge für Bügel gemäß den festgelegten nationalen Vorschriften ausführen. Wenn die Verankerungslänge nicht die vorgeschriebenen Bedingungen erfüllt, wird sie vom Programm entsprechend geändert.
  • Einzelne Verankerungseigenschaften können parametrisiert werden. Diese Funktion ermöglicht das Erstellen von Benutzervorlagen.
  • Die Verankerungslänge kann auf offene oder geschlossene Bügel angewendet werden.
  • Die Verankerungsdetails sind für alle Querschnittarten verfügbar.
  • Sie können die Position der Verankerung an einem Bügel selbst wählen.
  • Sie können die Bewehrung um Öffnungen auch automatisch eingeben.

Anzeigemodi für die Verankerung im Grafikfenster, im Dokument und in den Zeichnungen:

  • 3D-Anzeige einschließlich Verankerungsdetails
  • Zeichnung der einzelnen Bewehrungsstäbe in einem Träger

 

Praktische Bewehrung an 2D-Bauteilen

Sie können das Layout der praktischen Bewehrung in Platten und Wänden definieren. Dabei geben Sie Details wie den erforderlichen Durchmesser, Deckungen und Stabmitten ein. Die Stäbe werden dann automatisch in die Platte eingefügt. Die grafische 3D-Darstellung der Bewehrungsstäbe ermöglicht eine einfache und benutzerfreundliche Überprüfung der Anordnung und Durchmesser der Stäbe. Die Bewehrungsschemas werden in der Berechnung der physikalischen nichtlinearen Durchbiegung der Platten und Wände verwendet. Die Schemas können als Netze, Stabsätze oder einzelne Stäbe definiert werden. Die Verankerungslänge kann ebenfalls festgelegt werden.

Sie definieren die Bewehrung über die Standardgrafikwerkzeuge von SCIA Engineer. Sie können auch ein Stabnetz aus der Systembibliothek der Bewehrungsnetze auswählen. Die Geometrie kann über einen Tabelleneditor definiert oder direkt eingegeben werden.

Die Bewehrungsstäbe werden in allen Nachweisen im GZT/GZG verwendet.

concrete design - practical reinforcement concrete design - practical reinforcement concrete design - practical reinforcement concrete design - practical reinforcement

Category: 
Included in Edition: 
Concept
Professional
Expert
Ultimate