Brückenkombinationen und Nachweise in Scia Engineer

Date: 
Tuesday, 12 August, 2014
Region: 
International

Verbesserungen bei Brückenkombinationen gemäß EN 1990

Brückenkombinationen in der Konstruktionsphasenanalyse: Es wurde eine neue Option zu den Konstruktionsphase-neinstellungen hinzugefügt, um den Struktur...typ auszuwählen. Der Strukturtyp wird für alle Konstruktionsphasen verwendet und beeinflusst die automatische Erzeugung (Hüllkurve) von Lastkombinationen pro Phase. Gleichung 6.10a „modifiziert“: Für GZT-Lastkombinationen vom Typ (STR/GEO) (Satz B) kann der Benutzer jetzt auch die Gleichung 6.10a „modifiziert“ auswählen, wie unter EN 1990 beschrieben.

Verbesserungen bei Brückenentwurf gemäß EN 1992-2:

Erweiterung zur Berechnung der Mindestdeckung der Bewehrung: Wenn auf einer Betonoberfläche Verschleißerscheinungen durch Eis oder den Transport von Feststoffen in fließendem Wasser auftreten, sollte die Deckung um 10 mm erhöht werden (siehe Art. 4.4.1.2(115) in EN1992-2). Globale Imperfektion für Stützen: Wenn das Material eines Teils als Beton nach EN 1992-2 definiert ist, sollte die globale Imperfektion anders als bei Material nach Standard EN1992-1-1 berechnet werden. Änderung beim Nachweis umgelagerter Biegemomente: Wenn ein Teil der Betonklasse gemäß EN 1992-2 zugewiesen ist, sollte das Kriterium für die entsprechende Rotationsfähigkeit für die plastische Analyse anders als für Standardbeton gemäß EN1992-1-1 berechnet werden.

Änderung beim Schubnachweis im Fall von Vorspannung: Eine weitere Verbesserung ist die Berücksichtigung der Vorspannbewehrung bei der ρl-Berechnung, die sich auf den Schubnachweis auswirkt. Genau genommen ist dies eine allgemeine Verbesserung für Gebäude und Brücken.

Zulässige Betonspannung während des Bauzustands: In der Konstruktionsphasenanalyse muss zwischen 2 Typen von Kombinationen unterschieden werden: (i) Bauzustandskombinationen, generiert aus Konstruktionsphasen und (ii) LF-Kombinationen, generiert aus der Servicephase. Scia Engineer 2013 entspricht den speziellen Anforderungen während des Bauzustands gemäß EN 1992-2, Art. 113.3.2(103).